22. April 2012

Es wird..

Durch viel Ausmessen, Rumprobieren, Überlegen und doch alles über den Haufen schmeißen, habe ich nun einen Tisch als Küchentisch umfunktioniert. Jetzt kann ich beim Frühstücken aus'm Fenster gucken oder wahlweise auf meine Blümchen :) Ich habe sogar meine einzige Tischdecke aufgelegt. Sehr gemütlich. Langsam macht sich die Wohnung!

Um den Tisch einzuweihen, gab es zum Mittag gefüllte Champis. Die Champions habe ich für 'nen Euro auf'n Türkenmarkt gekauft und mit lecker Käsecrème oder Kräuterbutter (Danke, O.M!) gefüllt. Und innerhalb von 10 Minuten im Ofen waren sie super lecker! Vor allem die mit der Kräuterbutter! Ein spontaner und super leckerer Einfall :)

Vom Türkenmarkt kamen auch wieder drei wunderschöne Baumwollstöffchen mit :) Aus dem lila-blauen Stoff wird ein Sommerrock. Von dem habe ich auch knapp 'nen Meter geschenkt bekommen, weil der fehlerhaft bedruckt ist und eigentlich fand ich den Fehler hübscher als den normalen.. Aber geschenkt ist geschenkt :)

20. April 2012

Zauberhafte Töne

Am Mittwoch war ich zum ersten Mal in der Oper. Ich dachte, dass ich mit 21 Jahren mal da gewesen sein sollte und wollte wissen, ob es wirklich so ergreifend sein kann wie in "Pretty Woman" ;)
Ich bin richtig überrascht gewesen, denn irgendwie klingt Oper für mich nach dicken Pelzmänteln, schwerem Parfüm und Zigarren. Es gab wirklich Zuschauer, die sich sehr fein zurecht gemacht haben, aber es gab eben auch "normale" Leute in Jeans und T-Shirt. Ich war also mit meinem klassischen schwarzen Rock und meinem Blazer nicht ganz verkehrt (hab mir ernsthaft Gedanken darüber gemacht, was man denn genau anziehen darf).
Da es für das Cousinchen, Freundin V. und mich der erste Opernbesuch werden sollte, haben wir uns für ein klassisches Stück entschieden, sodass wir nicht gleich verschreckt werden. Zu sehen gab's "Die Zauberflöte" und es war fantastisch! Der Gesang war wirklich schön (ich hatte da erst meine Zweifel), die Sänger haben toll gespielt und zu lachen gab es auch was. Also gar nicht so ernst und snobistisch wie ich erst dachte. Die Story war ansich nicht gerade spektakulär, sondern eher einfach (Jüngling verliebt sich in wunderschönes Mädchen, Probleme tauchen auf, Mädchen denkt, er liebt sie nicht mehr, er zeigt ihr seine Liebe, Happyend), aber es wurden trotzdem knapp 3 Stunden gefüllt. 
Ich fand's toll diese neue Erfahrung zu machen und ich bin richtig begeistert, wie schön doch der Abend war. Vor allem kostete mich der Besuch als Student nur 13,50€. Ich hoffe also, dass ich in Zukunft mal wieder hin gehe und mir andere vielleicht sogar kompliziertere Stücke ansehen werde.

18. April 2012

Alltagsgeschichten

Berlin. Tramhaltestelle.
Ein kleiner Junge läuft an der Hand des Vater, sieht den Müll und die ganzen Zigarettenkippen und meint: "Guck mal, hier muss der Bürgermeister mal aufräumen!". Recht hat er. Der Wowereit sollte wirklich mal Ordnung schaffen :)

16. April 2012

Schweineöde...

... war's bei mir in der letzten Woche auf keinen Fall! Ich hab geräumt, gepackt, organisiert, Panik bekommen und am Ende wurde doch alles gut. Der Umzug ist geschafft!

Aber bevor ich Samstag umzog, gönnte ich mir Donnerstagabend eine kleine Pause und bin zur Recordreleaseparty gegangen, wo das neue Ärzte Album Premiere hatte. Dort haben sie alle 16 Lieder mit Videos gezeigt und ab 0 Uhr konnte man auch schon das Album kaufen. Aber nun zum Wichtigen! Am Einlass bekam jeder einen... SCHWEINESTEMPEL!! Der war so zuckersüß und inspirierte mich auch zum Post-Titel :)

Als mir die Frau am Einlass den aufdrückte, hab ich erstmal vor Freude gequitscht und nein, es lag nicht am Alkohol! Ein Bier zählt ja wohl nicht :)

Und nun zum Umzug. Ich war wieder einmal erstaunt, wie viel Kram man anhäufen kann und wie viele Kisten  ich am Ende zusammen hatte. Aber an sich ging das Packen fix.

Dank der tatkräftigen Hilfe meiner lieben und super starken Helferlein, ging der eigentliche Umzug schnell und ohne Probleme. Im Anschluss war ich dann noch mit Schwesterherz und Cousinchen im Kaufland um noch wichtige Kleinigkeiten zu kaufen wie nen Eimer, ne Klobürste, Seife, Brot und Bier :)

Noch stehen viele Kisten rum, aber einen ersten Eindruck von der Wohnung bekommt man schon. Meine schon wohnlichaussehende Kochnische.

 


Kochnische mit einem kleinen Ausblick in den Flur, der meinen Kleiderschrank beherbergt. Sozusagen mein begehbarer Kleiderschrank :)
 

Mein Kuschelbett mit dem glücklichsten Kissen der Welt (in lila) und mit dem wunderschönsten Quilt


In der Mitte des Zimmers steht mein Poäng von dem ich sogar auf die Spree gucken kann. Der Spreeblick beschränkt sich zwar auf 10cm, ABER er ist vorhanden :)



Mein Bad mit Blick auf alte, aber trotzdem schöne Industriegebäude


Natürlich hab ich auch am Sonntag noch weiterausgepackt und zur Stärkung gab's dann Nudeln mit Champis, Porree und Wiener. Eine gelungene erste Mahlzeit in der neuen Wohnung. Ich muss mich ja wieder vom Gas- zum Elektroherd umgewöhnen, aber wenigstens hab ich einen funktionierenden Ofen.

 

Die nächsten Tage werden erstmal gefüllt sein mit Auspacken und Erwachsenenkram wie Behördengänge und so... Aber meine erste, eigene Wohnung und ich freu mich so!

13. April 2012

Frischer Wind

Morgen, Linda, wird's was geben, morgen werde ich mich freun!
Welch ein Jubel, welch ein Leben wird in meinem Hause sein!
Einmal werde ich noch wach, heißa, dann ist Umzugstag!
Ich bin schon sooo gespannt und aufgeregt. Meine erste, ganz eigene Wohnung! Ich freu mich riesig darauf. Wenn bloß der Umzug selber nicht wäre. Tausende Kisten und Möbel runter und wieder hoch schleppen... Und dann das Auspacken. Na gut. Ich muss sagen, dass Auspacken manchmal Spaß macht. Sortieren und Ordnen und Sachen begucken, die man schon lange nicht mehr in den Händen hatte. Hey! Das studiere ich ja :)

Heute habe ich auch meine ersten, ganz eigenen Wohnungsschlüssel bekommen! Ein tolles Gefühl! Mich wundert es bloß, dass ich gleich 3 Schlüssel bekommen hab. Ich wohn doch da alleine. Also einer für mich, einer für Notfälle ganz in der Nähe deponiert (in Richtung Schwesterherz und Cousinchen guck), aber was soll ich mit dem dritten? Der muss dann wohl zu den "Akten" sprich in den "Wichtigordner".

Um mich auf morgen körperlich und seelisch vorzubereiten, sitz ich nun auf meiner Matratze (das Bett ist ja schon abgebaut) und durchforste das Internet. Dabei bin ich auf diesen Link gestoßen. Damit könnte ich mich Stundenlang beschäftigen :) Aber nun wird nur noch ein Tatort geguckt und dann ab ins Bett! Ich muss ja morgen fit sein.

2. April 2012

Katzentagebuch

Ich habe einen lustigen Link zu einem Katzentagebuch gefunden.Obwohl ich immer nur an das Gute von Katzen glaube, ist diese Katze irgendwie.. nun ja.. psychisch nicht ganz ausgeglichen. Wahnvorstellungen, Paranoia und Mordgedanken. Aber Hauptsache flauschig :D